Personalführung

Der Begriff Personalführung setzt sich aus den Worten Personal und Führung zusammen. Personal ist laut Definition die Gesamtheit aller Beschäftigten innerhalb eines Unternehmens. In der Wirtschaft werden diese auch oft als “human resources” bezeichnet. Das heißt also als menschliche Arbeitsmittel. Die Definition des Begriffes Führung ist nicht so eindeutig. Als zutreffend kann allerdings, dass “zielgerichtete Beeinflussen” eines Menschen auf den anderen bzw. eine Gruppe anderer, beschrieben werden. Somit kann aus der Definitionsverbindung abgeleitet werden, dass Personalführung eine zielgerichtete Beeinflussung der Mitarbeiter hinsichtlich der Steigerung der Produktivität ist. Dabei wird die Personalführung als soziale Beeinflussung zur Erfüllung gemeinsamer Aufgaben in strukturierten Arbeitssituation verstanden.

Im Vordergrund steht der Versuch, richtungsweisend und steuernd auf das Wirken von sich selbst und anderen einzuwirken, um ein Ziel zu erreichen. Das Zusammenwirken der Führungskräfte und Beschäftigten zur Erfüllung von Aufgaben wird durch die Personalführung gestaltet.

Durch die industrielle Entwicklung ist ein Wandel der Sicht des Führenden auf seine Mitarbeiter vollzogen worden. Sah man früher in den Beschäftigten nur lohnabhängige Beschäftigte, so hat sich heute die Wertschätzung erhöht und man betrachtet ihn mehr als strategischen Erfolgsfaktor des Unternehmens. Aus diesem Grund hat eine Führungskraft zwei Hauptfunktionen zu erfüllen. Das sind die Zielerreichungsfunktion, auch Lokomotionsfunktion genannt, und die Gruppenerhaltungsfunktion (Kohäsionsfunktion). In der Zielerreichungsfunktion fördern die Führungspersonen die Zielerreichung und die Aufgabenerfüllung in Ihrem Geltungsbereich.

In der Gruppenerhaltungsfunktion sollen sie die Untergebenen, für die Sie Führungsverantwortlichkeit tragen, als Einheit stärken und zusammenhalten. Zur Erfüllung der Lokomotionsfunktion ist es bedeutend, dass die Kohäsionsfunktion erfüllt wird. Da Ziele leichter mit motivierten und gebundenen Mitarbeitern erfüllt werden können. Mit einem Führungstraining können Schwächen im Umgang mit den Mitarbeitern abgeschafft werden.