Beurteilungsgespräch

Da Beurteilungen nicht Selbstzweck sein dürfen, sondern zu Konsequenzen führen müssen, ist es notwendig, im Anschluss an jede Beurteilung mit dem Beurteilten ein Gespräch zu führen.

Aus dem oben Gesagten folgte bereits, wie wichtig ein Beurteilungsgespräch ist. Hierbei sollen in aller Offenheit Stärken aber auch noch vorhandene Schwächen des Mitarbeiters besprochen werden. Es ist großer Wert darauf zu legen, dass der Mitarbeiter, der seine Schwächen kennt bzw. dem diese offenbart worden sind, von sich aus die Initiative ergreift und Vorschläge für ihre Beseitigung
macht. Diese Vorschläge können sich sowohl auf den theoretischen als auch auf den praktischen Bereich beziehen.

Anforderungsprofile für bestimmte Tätigkeiten sowie generell solche für den Bereich des Management sind mit dem Mitarbeiter offen zu erörtern. Dabei sind sowohl seine Stärken als auch nach vorhandene Lücken aufzuzeigen. Im letzten Fall sollte der Mitarbeiter wiederum von sich aus Vorschläge für eine Beseitigung seiner Schwächen machen. Nach einer entsprechenden weiterbildenden Maßnahme ist in der Praxis wiederum eine Erfolgskontrolle (z. B. Vertretungsposition) durchzuführen.

Ziele eine Beurteilungsgesräches

Aufgaben und Ziele des Beurteilungsgespräches können sowohl von Seiten des Vorgesetzten als auch des Mitarbeiters gesehen werden. Im allgemeinen sind folgende Aufgaben bzw. Ziele festzuhalten:

  • Das Beurteilungsgespräch sollte – ggf. durch entsprechende Korrektur durch den Beurteilten – zu einer Übereinstimmung des Leistungs- und Persönlichkeitsbildes führen, das der Vorgesetzte und der Mitarbeiter selbst hat.
  • Durch das Beurteilungsgespräch soll der Mitarbeiter selbstkritischer werden.
  • Der Mitarbeiter soll selbst erkennen, wo seine Stärken, insbesondere aber auch seine Schwächen und seine Grenzen liegen.
  • Der Mitarbeiter soll selbst konstruktive Vorschläge für geeignete Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen interner und externer Art machen.
  • Der Mitarbeiter soll erkennen, dass man ihn beurteilen und nicht verurteilen will und das die Beurteilung Voraussetzung dafür ist, dass er optimal seinen Fähigkeiten, Wünschen und Neigungen entsprechend eingesetzt werden kann.
  • Das Beurteilungsgespräch soll die Zusammenarbeit fördern.
  • Durch das Beurteilungsgespräch soll der Mitarbeiter seine positive Einstellung zum Unternehmen und deren Zielsetzung bekommen.
  • Der Mitarbeiter soll im Laufe des Beurteilungsgesprächs erkennen, dass sich das Unternehmen und der Vorgesetzte für ihn interessieren.